Kontakt & Buchung
 

Möchten Sie buchen? Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie uns. Wir freuen uns auf Sie!

Unsere Email ist vacanze@crapa.de

Wir sprechen Deutsch, Englisch & Italienisch!

In Deutschland
+49 (0)30 794 03 412
oder auf Á Crapa Mangia
+39 392 95 87 862

A' Cràpa Mangia
Localita Il Canito
84048 Castellabate (SA)
Salerno - Kampanien
Italien
  • Crapa auf Instagram
  • Facebook A Crapa Mangia
Please reload

Weitere Artikel

Tolle Fotomotive: Saurier im Miniaturformat

June 30, 2018

Der „Jurassic Park“ mit dem furchterregend brüllenden Tyrannosaurus Rex oder den gigantischen Brontosauriern ist glücklicherweise nur Fiktion. Doch lassen sich auf unserem friedlichen Gutshof die kleineren, harmlosen Nachfahren dieser riesigen Echsen wunderbar beobachten und studieren!

Es braucht dazu gar nicht mal so viel Geduld und Geschick: Außer in den Wintermonaten sind stets unzählige Eidechsen auf unseren Mauern und Treppen zu sehen. Dort tanken die wechselwarmen Tiere Sonnenwärme. Eidechsen sind kaltblütig und benötigen die Wärme, um ihre Körpertemperatur auf Betriebsklima aufzuheizen.

Nicht nur in Deutschland, sondern auch in Italien sind viele Eidechsenarten selten geworden. Der Grund dafür ist, wie so oft, die Beschneidung ihrer natürlichen Lebensräume. Dabei sind Eidechsen eigentlich mit wenig zufrieden: Sie benötigen Hecken, Trockenmauern, Steinhaufen und Holzstapel. Dort finden sie gute Versteckmöglichkeiten und ausreichend Nahrung. Diese besteht hauptsächlich aus Käfern, Heuschrecken, Fliegen und Spinnen.

Mehrere unterschiedliche Arten sind bei uns auf Á Crápa Mangia vertreten: Mauereidechsen, Ruineneidechsen, Zauneidechsen und Smaragdeidechsen tummeln sich im Mauerwerk und an den Wurzeln der Büsche und Bäume. Viele Exemplare sind äußerst farbenprächtig und ein lohnendes Objekt für Naturfotografen!

Ein paar Tipps zum Fotografieren: Morgens ist meist eine gute Zeit, da die Tiere dann noch recht ruhig an ihrem Standort verharren. Ab spätestens April stehen die Chancen gut, dass man sogar die Brautwerbung und die Paarungsrituale beobachten kann. Wählen Sie am besten eine lange Brennweite. Ab 100 mm aufwärts lässt sich ausreichend Abstand zu den Eidechsen einhalten, ohne dass sie blitzschnell flüchten.

Vermeiden Sie am besten generell hektische Bewegungen beim Fotografieren und beim Annähern. Eidechsen besitzen nämlich kein äußeres Gehör, sondern nehmen die Bewegung und Vibrationen wahr. Belohnt werden Sie dafür mit sehenswerten Bildern dieser wunderschönen Tiere in naturbelassener Umgebung!

Schicken Sie uns gerne Ihre besten Fotos und posten Sie sie auf unserer Facebook-Seite oder gerne auch auf Instagram unter den Hashtags #acrapamangia #cilento und #eidechse!

 Alle Fotos: Ralf Oldenburg

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

Folgen Sie uns!
Please reload

Schlagwörter
Please reload

Archiv
  • Facebook Basic Square