• Johanna Barnbeck

Naschen zum Fest: Rezept für Nocche mit Schokofüllung


Wenn Sie in den letzten Tagen und Wochen immer wieder einmal ein hartnäckiges Klopfen von draußen hören, dann handelt es sich aller Wahrscheinlichkeit nach um Weihnachten, das vor der Tür steht und eingelassen werden möchte!

Besänftigen und auf den rechten Zeitpunkt vertrösten lässt sich der ungeduldige Zeitgenosse erfahrungsgemäß mit einem Gebäck – und zwar mit den wunderbaren Nocche, dem klassischen Weihnachtsgebäck aus dem Cilento. Hier verrät Ihnen Lucia, wie Sie es ganz einfach selbst zu Hause herstellen können.

Von den Nocche (der Name leitet sich ab von der den Fingerknöcheln nachempfundenen Form) gibt es zwei Varianten. Die eine wird im Backofen zubereitet, die andere frittiert. Für beide Rezepte wird zunächst ein Mürbeteig hergestellt, der dann einige Stunden im Kühlschrank ruhen muss.

Zutaten Backofenversion:

1 kg Mehl Backpulver 400 gr Zucker 200 gr Butter oder Margarine 6 Eier und je nach Geschmack die abgeriebenen Schalen von einer Zitrone oder/und Orange.

Zutaten frittierte Version:

1 kg Mehl 300 gr Zucker 5 Eigelbe 1 ganzes Ei Salz 200 gr Butter oder Margarine 1 Glas Weißwein

Reichlich Pflanzenöl zum Frittieren

Dieses Weihnachtsgebäck hat eine Schokoladenfüllung. Die traditionelle cilentanische Füllung wird aus Butterkeksen, Pinienkernen, Kaffee und Kakaopulver - und je nach Geschmack mit weißem Martini (Wermut) - zubereitet. Die Füllung sollte nicht zu flüssig, sondern eher cremig sein.

Die Butterkekse (ca. 500 gr) werden zerkrümelt, dann werden das Kakaopulver und die Pinienkerne hinzugefügt. Zwei bis drei Tassen Espressokaffee gehören auch dazu, und schließlich der Wermut. Wer den Wermutgeschmack nicht mag, kann auch einfach ein wenig mehr Kaffee dazutun.

Nachdem der Teig drei Stunden geruht hat, rollen wir ihn in einer 3-4 mm dünnen Schicht aus und stechen dann mit Hilfe einer Tasse runde Teigplatten aus. In die Mitte jeder Teigplatte kommt die Schokoladenfüllung, im Anschluss legen wir noch eine zweite Teigplatte obenauf. Mit einem Messer werden dann am Rand kleine Einschnitte gemacht. Immer abwechselnd wird ein Teigstreifen mit der Messerspitze hochgedrückt und der nächste einfach nur zusammengepresst.

Die Fotos hier stammen übrigens von unserer Hausbäckeri, die uns auf A´Cràpa Mangia auch die frischen Brötchen liefert. Aus Zeitgründen bei der Herstellung wurde hier auf das Einritzen und Hochklappen der Laschen an den Rändern verzichtet.

Nachdem alle Teigplatten vorbereitet wurden, werden sie für die gebackene Version im Backofen in nur 15 Minuten ausgebacken. Die frittierte Version wird in ausreichend heißem Öl frittiert. Wir lassen die Nocche auskühlen und machen während dieser Zeit Honig warm, der anschließend darüber gegeben wird. Am Ende dekorieren wir das Ganze mit Schokostreusel oder bunten Zuckerkügelchen.

Pssssst (Puristen hören jetzt bitte einmal ganz kurz weg): Wenn es schneller gehen muss, kann man für die Füllung auch einen gekauften Schoko-Brotaufstrich verwenden.

Sie wollen einmal dabei zuschauen, wie eine typische "mamma italiana" die frittierte Version zubereitet? Dann schauen Sie sich hier das Video dazu an. Mjam!

Fotos: Forno Gerardo Vitale

#Rezepte #Weihnachten #Spezialitäten

71 Ansichten
Kontakt & Buchungen
 

Möchten Sie buchen? Haben Sie Fragen? Kontaktieren Sie uns. Wir freuen uns auf Sie!

Unsere Email ist vacanze@crapa.de

Wir sprechen Deutsch, Englisch & Italienisch!

In Deutschland
+49 (0)30 794 03 412
oder auf Á Crapa Mangia
+39 392 95 87 862

A' Cràpa Mangia
Localita Il Canito
84048 Castellabate (SA)
Salerno - Kampanien
Italien
  • Crapa auf Instagram
  • Facebook A Crapa Mangia